This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Fortnight Report 1/20

Home/Allgemein, Fortnight Report/Fortnight Report 1/20

Fortnight Report 1/20

Lieber Anleger,

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich einen guten Start in das Jahr 2020. Das erfolgreiche Börsenjahr 2019 ist jetzt Geschichte. Sämtliche wichtigen Indizes verzeichneten Kursgewinne. Unser „Mathon-Aktien-Depot verteuerte sich sogar um über 27 %. (Siehe Excel) Mit über 40 Dividendenzuzählungen erzielte man in 2019 ~ + 30%. Ein äußerst zufriedenstellendes Ergebnis.  Auch für 2020 sind die Perspektiven gut, zumal sich die politischen Gewitterwolken allmählich lichten. Nach einem sehr starken Börsenjahr wie 2019 stehen die Chancen gut, dass auch im Jahr danach weitere Gewinne folgen. In rund 80% der Fälle legten die US-Indizes weiter zu und verzeichneten Zuwächse zwischen 9 und 14%.

 

Im November finden in den USA die Präsidentschaftswahlen statt. Unabhängig davon wer die Wahl gewinnt: Wahljahre sind in der Regel gute Börsenjahre. Der Dow Jones folgt diesem Muster seit mehr als einem Jahrhundert mit einer hohen Trefferquote. Die Begründung ist einfach: Vor der Wahl will sich Trump den Wählern von seiner besten Seite zeigen und setzt alle Hebel in Bewegung, um die Wirtschaft anzukurbeln. Das wiederum schlägt sich häufig in steigenden Aktienkursen nieder. Die saisonale Entwicklung des US-Index zeigt auch, dass es im Frühling meist zu einer Verschnaufpause kommt, bevor sie im zweiten Halbjahr wieder durchstarten.

2020 wird auf jeden Fall ein spannendes Börsenjahr, in dem es wieder einige hochpolitische Kursausschläge geben dürfte. So wird der Handelsstreit zwischen China und den USA die Märkte weiterhin beschäftigen. Das sogenannte „Phase-Eins-Abkommen“, welches am 15 Jänner im Weißen Haus unterzeichnet werden soll, könnte ein erster Schritt zur Deeskalation zwischen den beiden Mächten sein. Unsicherheiten bzw. Störungen sind für die Börsen schlecht; Planbarkeit hingegen schafft Sicherheit.  Annäherungen werden gefeiert, während neue Zölle zu vorübergehenden Rücksetzern führen sollten.

 

Auch der Brexit wird Spuren hinterlassen. Im Moment schätzen die Märkte die Klarheit, mit der sich die Briten entschieden haben, die EU zu verlassen. Doch die Austrittsverhandlungen werden sich lange hinziehen, und je nach Zwischenstand werden die Kurse erneut beeinflusst.

Schlussendlich wird den österreichischen Anleger auch die neue Regierung beschäftigen. Kurz und Kogler werden in den nächsten Tagen Ihr Team vorstellen. Ich hoffe, dass „langfristig bedachte“-Entscheidungen getroffen werden (Zukunftsinvestitionen) und die Partner nicht im „Klein-Klein“ des Regierungsalltags das Vertrauen und dann die Zukunft verspielen.

 

Langfristig folgen die Aktienkurse nicht den politischen, sondern ausschließlich der wirtschaftlichen Entwicklung. So launenhaft wie in der Politik, präsentiert sich die Wirtschaft keineswegs.

Alle Unternehmen aus dem Mathon-Depot profitieren in der ein oder anderen Weise von den Umwälzungen, die uns bevorstehen. Ich werde Sie auch im kommenden Jahr entsprechend informieren. Nach Jahren steigender Kurse ist eine Korrektur irgendwann natürlich nicht auszuschließen. Doch angesichts weiterhin rekordniedriger Zinsen und einer nach wie vor guten Konjunktur spricht im Moment nichts gegen weiter steigende Kurse. Die immer wieder erwähnte Investitionsquote, welche aktuell bei ca.60-70 % steht, wird vielleicht in diesem Jahr wichtig denn je werden. Keiner kann Ihnen sagen, ob die Märkte 2020 weiter so stark ansteigen wie in diesem Jahr. Das Bewertungsniveau von Aktien ist im historischen Vergleich trotz der Kursgewinne im Jahr 2019 immer noch nicht zu hoch.

Das mtl. aktualisierte  „4-Filtersystem“ für die beiden Indizes „ATX“ und „DAX“ zeigt mit Jahresbeginn weiter steigende Kurse.  Details zur Bildung der Indikation auf Anfrage.

ATX „4-Filter System“ im  Jänner 2020                                                                                                                                                                                      Quelle: Mathon-Holding

DAX  „4-Filter System“ im  Jänner 2020                                                                                                                                                                                     Quelle: Mathon-Holding

Das Mathon Detop zum  Jahresende 2019:

Folgende Aktionen:

 

 

  • Das Kauflimit für „RESIDEO Technologies“ von USD 11,85, Gültig bis ENDE Jänner 20, bleibt aufrecht. Wir warten.  

 

  • Halten Sie n.w.v. zumindest 30-35% „CASH“, für den für Aktienkäufe vorgesehenen Betrag. Geduldig zu warten ist nicht einfach….  

Wichtige rechtliche Information – bitte lesen:

 

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden. Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.

Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie in den kommenden 20er Jahren die drei großen „G“. Gesundheit – Glück – Geld. Genau in dieser Reihenfolge. Wobei „Glück“ eher durch „gute Prozesse“ ersetzt werden sollte…J

Noch angenehmen 1.Jänner. (Nur mehr 364 Tage bis Jahresende)

mit besten Grüßen

Franz Salcher,CFP®

konzessioniertes Wertpapierdienstleistungsunternehmen

2020-01-02T10:48:38+00:00