This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Fortnight Report 2/20

Home/Allgemein, Fortnight Report/Fortnight Report 2/20

Fortnight Report 2/20

Sehr geehrte Investoren,

 

langsam kehrt Normalität an die Börsen zurück. Die Menschen sind wider aus den Winterferien zurück und handeln wieder rege. Besonders erfreulich performten seit Jahresbeginn folgende Aktien:

  • ALPHABET (GOOGLE)                      +10,5%
  • APPLE                                               +8,5%
  • die österreichische „AT&S“           +12,5%
  • die russische „LUKOIL“                   +9,3%
  •  die irische „RYANAIR“                   +8,6%

 

Die IT-Branche boomt, doch Hardware wird unwichtiger. Die Digitalisierung treibt die IT-Branche an. Dennoch profitieren die Hardware-Hersteller (z.B. IBM oder HP)  kaum davon. Während die Umsätze von IT-Dienstleistern und Software-Entwicklern steigen, schrumpft der Umsatz von Hardware-Herstellern. Die Computer-Nutzung verändert sich komplett. Während früher große Server in Unternehmen standen, wandern immer mehr Informationstechnologie in die Cloud. Alteingesessene Platzhirsche wie IBM haben diese Entwicklung verschlafen. Die Entwicklung trieb IBM sogar zur Zusammenarbeit mit dem früheren Erzfeind „Apple“. Mittlerweile hat IBM fast 300.000 Apple-Geräte im Einsatz und zeigt sich außerordentlich zufrieden mit der Umstellung. Lt. Umfrage in den USA sind Mitarbeiter, die Macs nutzen, deutlich produktiver als Windows-Nutzer. Also-auf mich trifft dies nicht zu.   

5 Jahresvergleich                                                                                                      Quelle: VWD-group

 

Entgegen zahlreicher Spekulationen hängt Apples Erfolg nicht allein vom Verkauf der iPhones ab. Auch wenn die Verkaufszahlen der iPhones leicht zurückgehen, steigt die Zahl der aktiven Nutzer. Die Geräte werden aufgrund ihrer hohen Qualität einfach länger genutzt. Und das iPhone ist nur das Einstiegsgerät in Apples Ökosystem. Denn viele Nutzer kaufen nicht nur ein Gerät aus dem Hause Apple, sondern mehrere. Live zu erleben im Shop in der Wiener Kärntnerstraße. Gekauft wird-„als ob es kein Morgen geben würde“.    
Mit Smartphones, Computern, Tablets und Smartwatches bietet Apple ein breites Portfolio aufeinander abgestimmter Geräte an. Zudem erobert der Konzern die Cloud. Musikstreaming und Apple TV runden das Angebot ab. Umsätze und Gewinne sprudeln „ohne Ende“. iPads haben im vergangenen Jahr bedeutende Updates erhalten und decken alle Bedürfnisse und Brieftaschen ab.
DIE Zukunftssparte bei Apple ist der Bereich „Services“. Apple ist für viele Kunden längst zum Cloudanbieter geworden. Der erfolgreiche Musik-Streamingdienst „Apple Music“ wird nun von Apple TV+ ergänzt. Damit tritt der Konzern in direkte Konkurrenz zu „Netflix“ und „Amazon Prime“ und produziert eigene Serien und Filme. Dies ist die „schöne neue Welt“ !!
Der Aktienkurs sollte weiter steigen.

 

 

 

Eines der Probleme mit der die Welt wirklich konfrontiert ist (die Auswahl des Streaminganbieters ist ja nicht wirklich eines)  , betrifft das Missverhältnis zwischen Nachfrage und Angebot von Wasser. Durch die Auswirkungen des Bevölkerungswachstums könnte diese Lücke im neuen Jahrzehnt sogar noch größer werden. In China und Indien leben 35% der Weltbevölkerung-die Menschen haben jedoch nur Zugang zu weniger als 10% der globalen Süßwasserressourcen.  Aufgrund der Dringlichkeit und des Ausmaßes der Probleme im Wasserbereich und der beachtlichen Investitionen in den Schwellenländern sollte mit einem kontinuierlichen Umsatz-und Gewinnwachstum in der gesamten Wertschöpfungskette zu rechnen sein.  Diese umfasst u.a. Unternehmen, welche sich mit der Wassererschließung, der Wasserverteilung  und der Wasserbehandlung befassen. Investitionsmöglichkeiten in diesem Sektor wie Fonds, ETF`s oder auch einzelnen Aktien sollten davon langfristig profitieren.

Investoren können z.B. von neuen Umweltgesetzen zur Reduktion der Meeresverschmutzung profitieren. Die internationale Seeschifffahrts-Organisation führt neue Vorschriften ein, um die Umweltauswirkungen von „Ballastwasser“ zu reduzieren. Ballastwasser , dass zur Verbesserung der Stabilität großer Schiffe eingesetzt wird, kann, wenn es nach der Ankunft abgelassen wird, schädliche, nicht-heimische Arten in die Ökosysteme einbringen. In den nächsten 5 Jahren sollten 50000-70000 Schiffe mit Wasserbehandlungssystemen ausgerüstet werden. –ein gigantischer Markt.         

 

Zwei Firmen welche profitieren sollten, sind

 

die finnische „WÄRTSILÄ“ WKN:881050

und die britische „SEVERN TRENT“A0LBHG

 

Welche Fonds oder ETF`s in dieser Branche reüssieren ? – Kontaktieren Sie uns.  

To-Do-Liste:

 

  • Passen Sie Ziellimits an. Solange der Markt „läuft“ bleiben wir dabei.

 

  • Das Kauflimit für „RESIDEO Technologies“ von USD 11,35 Gültig bis ENDE Februar 20, bleibt aufrecht. Wir warten.
  • Die GELB markierten Aktien werden mit LIMIT erworben.
  • „BILLIGST“ wird „WÄRTSILA“ via Börse „Helsinki“ erworben.   

 

  • Halten Sie n.w.v. zumindest 30-35% „CASH“, für den für Aktienkäufe vorgesehenen Betrag. Geduldig zu warten ist nicht einfach….  

Wichtige rechtliche Information – bitte lesen:

 

Diese Publikation stellt weder eine Marketingmitteilung noch eine Finanzanalyse dar. Es handelt sich lediglich um Informationen über allgemeine Wirtschaftsdaten. Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen kann keine Verantwortung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und Genauigkeit übernommen werden. Die Publikation wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Es ist zu bedenken, dass Wert und Rendite einer Anlage steigen und fallen können und dass jede Anlage mit Risiko verbunden ist.

Die vorstehenden Inhalte enthalten kurzfristige Markteinschätzungen. Die Wertangaben und sonstigen Informationen haben wir aus Quellen bezogen, die wir für zuverlässig erachten. Unsere Informationen und Einschätzungen können sich ändern, ohne dass wir dies bekannt geben.

 

 

Liebe Grüße aus einem verregneten Wien. Das Regenwetter (leider kein Schnee) wird in dieser Dekade zum „schönen Wetter“ mutieren.

Franz Salcher,CFP®

konzessioniertes Wertpapierdienstleistungsunternehmen

2020-01-20T17:27:31+00:00